Aktuelles von HMG

Trenner
Mai 2021

Thomas Kräh wird Geschäftsführer der Hospital Management Group

Spezialisten für Krankenhaussanierung und Geschäftsbesorgung auf Wachstumskurs

Schleswig, 6. Mai 2021. Die in Schleswig-Holstein ansässige Hospital Management Group (HMG) befindet sich auf Wachstumskurs: Ab 1. Juli wird der erfahrene Krankenhaussanierer und -manager Thomas Kräh die Geschäftsführung erweitern. Zuletzt war Kräh Partner der Oberender AG und hatte in deren Auftrag seit 2013 die Esslinger medius Kliniken als Geschäftsführer aus den tiefroten Zahlen in eine sichere Zukunft geführt. Dabei wurde das kommunale Klinikunternehmen mit Hilfe eines von Kräh entwickelten Strategie- und Sanierungskonzeptes erfolgreich restrukturiert und konsolidiert. Ausgehend von einem Defizit von mehr als 14 Mio. Euro im Jahr 2012 wurde ein zukunftsorientiertes, standortübergreifendes und strategisches Unternehmensprogramm entwickelt und umgesetzt. Bereits ab dem zweiten Jahr erzielte das Krankenhaus unter Krähs Leitung positive Jahresergebnisse von durchschnittlich 9 Mio. Euro jährlich bis einschließlich 2020.

Gemeinsam mit Gründer und Geschäftsführer Florian Friedel will Kräh jetzt die HMG bundesweit ausrichten. „Krankenhäuser stehen aktuell vor riesigen Herausforderungen“, erläutert Kräh. Sinkende Patientenzahlen, schwierige politische Rahmenbedingungen und die Pandemie würden dafür sorgen, dass immer mehr Kliniken in wirtschaftliche Schieflage gerieten. „Wir wissen, wie man solche Häuser erfolgreich saniert und begleiten diese nicht nur punktuell als Interimsmanager, sondern übernehmen im Rahmen einer Geschäftsbesorgung so lange die Verantwortung, bis sie sich wieder in ruhigem Fahrwasser befinden.“

Dabei liegen die Wurzeln der HMG im Norden, wo sie sich seit der Gründung in 2018 einen hervorragenden Ruf erarbeitet hat und sich zahlreiche Mandate – insbesondere auch in kommunalen Krankenhäusern – sichern konnte. „Mit Thomas Kräh in unserem Team erweitern wir unser Netzwerk in Richtung Süden“, freut sich Florian Friedel.

Darüber hinaus sei Kräh ein absoluter Digitalisierungsexperte und habe den Weg zum digitalen Krankenhaus mit den medius Kliniken bereits zu einem Zeitpunkt beschritten, als andere Kliniken das papierlose Krankenhaus noch für absolute Zukunftsmusik hielten. „Das Krankenhauszukunftsgesetz (KHZG) ist eine große Chance für die deutschen Krankenhäuser, endlich den dringend benötigten Digitalisierungsschub zu erhalten“, betont Kräh. Aber es sei auch sehr komplex, die strategisch richtigen Entscheidungen zu treffen, um nachhaltig von der Förderung zu profitieren. „Das Knowhow von Thomas Kräh ist für unsere Kunden bei diesem Prozess extrem wertvoll,“ erklärt Friedel.

Dass die HMG nicht nur Geschäftsführer stellt, sondern auch Experten für zentrale Aufgaben, wie z.B. Erlösoptimierung, Budgetverhandlung, OP-Management oder Pflegeorganisation, im Team hat, hat Kräh die Entscheidung für sein neues Unternehmen leicht gemacht. „In einer Sanierungsphase muss man an so vielen Stellschrauben drehen. Mit einem guten Geschäftsführer allein ist es da nicht getan“, lobt Kräh die Ausrichtung der HMG. Es brauche ein gutes Team in Medizin, Pflege und Verwaltung, um Einweiser und Patienten zu überzeugen. Diese Unternehmensphilosophie und ganzheitliche  Herangehensweise ist es, die Kräh und Friedel eint: Beide Geschäftsführer setzen auf eine integrative Führungskultur, einen wertschätzenden Umgang mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und eine gute Zusammenarbeit mit den Aufsichtsgremien und Betriebsräten. „Auch innerhalb der HMG schätzen wir den regelmäßigen Austausch mit den Kolleginnen und Kollegen sehr“, ergänzt Friedel. Einmal im Monat nehme man sich Zeit, um die Erfahrungen aus den einzelnen Häusern zu teilen und voneinander zu lernen. „Im Grunde ist es wie in einem Verbund, nur ohne eigene Häuser.“

Trenner
April 2021

Neue Homepage für das MVZ Hann. Münden

Das MVZ im Klinikum Hann. Münden präsentiert seine eigene Website

https://www.mvz-hannmuenden.de/

Trenner
April 2021

Online-Vortrag von Professor Feldkamp im Klinikum Hann. Münden

Ein digitaler Vortrag zum Weltnierentag

Klinikum Hann. Münden bietet digitalen Vortrag zum Weltnierentag | Hann. Münden (hna.de)

Trenner
März 2021

Gewinnbeteiligung für Beschäftigte am Josef-Hospital Delmenhorst

Das Josef-Hospital Delmenhorst (JHD) beteiligt zukünftig seine Beschäftigten „wie Gesellschafter“ am Krankenhaus. Dabei sollen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vom wirtschaftlichen Erfolg des Unternehmens profitieren.

Trenner
März 2021

Online-Terminvereinbarung

Erstmalige Terminvereinbarung über Doctolib im MVZ Venenzentrum Bad Bertrich GmbH.

Trenner
März 2021

Publikation

Klinikgeschäftsführer Dr. Nicolas Krämer veröffentlicht Artikel zu Marktveränderungen und einer möglichen Privatisierungswelle im deutschen Krankenhausmarkt. Veröffentlichung lesen.

Trenner
Februar 2021

Hochkarätiges Nachbesetzungsverfahren im Klinikum Hann. Münden abgeschlossen

Hochkarätiges Nachbesetzungsverfahren am größten außeruniversitären Nierentransplantationszentrum Deutschlands in Hann. Münden erfolgreich abgeschlossen. Herr Professor Thorsten Feldkamp, ehemals leitender Oberarzt am Universitätsklinikum Schleswig-Holstein Campus Kiel, ist neuer Chefarzt der Nephrologie und tritt die Altersnachfolge von Herrn Prof. Volker Kliem in Hann. Münden an.

Trenner
Januar 2021

Die HMG wächst weiter und bezieht neue Räumlichkeiten

Katrin Magerkurth beginnt als Pflegedirektorin und Sophie Nowak als Assistenz der Geschäftsführung. Die HMG hat nun ein Büro am Standort Hamburg.

Trenner
November 2020

Kreisklinik Groß-Gerau

Die Kreisklinik Groß-Gerau beendet erfolgreich das Insolvenzverfahren und wird weitergeführt.

Trenner
Juli 2020

Niedersachsenweit erstes Krankenhausbudget abgeschlossen

Unter Verhandlungsführung der HMG (Marc-Andre Pogonke) wurde am 14.07. für die DSK Bad Münder das niedersachsenweit erste Krankenhausbudget nach KHEntgG 2020 mit einem geeinten Pflegebudget unterschrieben und zur Genehmigung an das Ministerium in Hannover eingereicht. Auch bundesweit ist dies einer der ersten Abschlüsse, welcher ein vollständig verhandeltes und geeintes Pflegebudget beinhaltet. Unseren Expertenbereich Budgetverhandlung & Krankenhausfinanzierung finden Sie hier.

Trenner

Wir verwenden Cookies, um unsere Online-Angebote optimal darstellen zu können. Nähere Informationen finden Sie in unserer "Cookie-Richtlinie". Durch die Nutzung dieser Website geben Sie uns Ihre Zustimmung, Cookies zu verwenden. Datenschutz Impressum Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen